Google Search Console

Google Search Console

Die Google Webmaster Tools wurden durch die Google Search Console abgelöst. Dieser Dienst wurde von der Suchmaschine Google für Webmaster, Seitenbetreiber und Suchmaschinenoptimierer konzipiert. In der Suchmaschinenoptimierung ist die Search Console eines der mächtigsten Werkzeuge, die wir haben.

Funktionen der Google Search Console (Webmaster Tools)

Property hinzufügen

Damit ist das Einreichen einer Domain, Subdomain oder Landingpage einer Website gemeint. Auch eine Android App kann hier hinterlegt werden. Nach dem Einreichen muss man sich als Berechtigte Person oder Dienstleister bei Google legitimieren. Dies geschieht über eine spezielle Html-Datei, Meta Tag, Google Analytics Tag oder über den Google Tag Manager.

Dashboard

Im Dashboard bekommt man einen schnellen Überblick über Cralwingfehler, der Suchanalyse und der eingereichten Sitemaps.

Kommunikation mit dem Google Webmaster Team

Über den Punkt Nachrichten werden folgende Services abgewickelt:

  1. Tipps zur Optimierung für die besser Auffindbarkeit in Google
  2. Warnhinweise zu gehackten Websites
  3. Warnhinweise zu Linkkauf und Verkauf
  4. Hinweise zu technischen Fehlern

Darstellung in der Suche

Hier findet man folgende Punkte:

  1. Infos und Fehlerhinweise zu Strukturierte Daten
  2. Infos zu Rich Cards
  3. Data Highlighter – Tool zur Auszeichnung für strukturierte Daten
  4. HTML-Verbessungen
  5. Infos und Fehlerhinweise zu Accelerated Mobile Pages

Suchanfagen / Suchanalyse

Unter diesen Punkt verbergen sich spannende Einsichten zur SEO-Performance einer Website oder App. Hier werden folgende Themen behandelt:

  1. Suchanalyse – Unter dien Punkt werden Fragen zur Position einer Seite oder zu einem Keyword beantwortet. Außerdem kann man hier sehr gut erkennen, wie hoch die Klickrate ist und die höhe der Impressionen eines Suchergebnisses. Diverse weiter Filter runden das Suchanalyse-Tool  von Google ab.
  2. Links zu Ihrer Website – Hier werden alle von Goolge gewerteten Links angezeigt, die Google für die Rankingbewertung berücksichtigt. Wer erstellt die meisten Links? Und welcher Content wird am meisten verlinkt? Diese Fragen werden unter diesen Punkt beantwortet. Auch Infos zu den Linktexten befinden sich hier.
  3. Interne Links – Welche eigenen Unterseiten sind besonder gut oder schlecht verlinkt? Dieser Frage bekommt man unter diesen Menüpunkt beantwortet.
  4. Manuelle Maßnahmen –  Wenn eine Website von dem Google Spam Team manuell abgestraft wurde, z. B. wegen Linkverkauf oder Linkkauf, wird das einem hier mitgeteilt.
  5. Internationale Ausrichtung – Dieser punkt ist für merhsprachige Websites relevant. Man bekommt hierunter Infos zu href-lang Tags die gesetzt wurden und Fehler zu diesem Thema angezeigt.
  6. Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten – Unter diesen Punkt bekommt man Hinweise zu Fehlern auf Mobilgeräten.

Google-Index

Hier bekommt man weitere Infos zur Indexierung.

  1. Indexierungsstatus – Unter diesen Punkt wird einem die Anzahl der indizierten Dokumente einer Domain angezeigt.
  2. Blockierte Ressourcen – Hier werden Seiten aufgelistet die Elemente einbinden, die Google nicht erkennen kann.  Das können z.B. Bilder oder Scripte sein, die zwar ein Nutzer sieht, der Googlebot jedoch nicht. Google sollte eine Seite immer so “sehen”, wie es auch der Nutzer sieht.
  3. URLs entfernen – Hier kann vorrübergehend eine bestimmte URL oder auch mehrere aus den Suchergebnis ausgeblendet werden. Wer eine URL dauerhaft deindexieren lassen möchte, sollte jedoch auch auf seine Seite selber aktiver werden und diese entweder per Robots.txt ausschließen und noindex Tag kennzeichen oder ganz löschen.

Crawling

Dieser Punkt ist für die Suchmaschinenoptiierung auch sehr wichtig. Hier werden einem Infos zur technischen Zugänglichkeit für den Googlebot mitgeteilt.Folgende Unterpunkte befinden sich hier:

  1. Crawling-Fehler – Hier werden technische Fehler einer Website aufgelistet. Man erfährt hier, ob es Fehler bei beim DNS, der Serververbindung und beim Abruft der Robots.txt gegeben hat. Aich 404-Fehler einer Seite, z.B durch eine veraltete oder fehlerhafte Verlinkung kann man hier finden.
  2. Crawling-Statistiken – Hier kann man sehen wie oft, wie schnell und wie viele Daten der Googlebot gecrawlt hat. Diese Statistiken können auch ein Indikator sein, ob Google ein größeres Update gefahren hat. Oder ob es Probleme mit den Ladezeiten gibt. Sie geben auch hinweise auf den allgemeinen Durchsuchbarkeitsgrad einer Webseite, je mehr Unterseiten und Daten vom Bot gecrawlt werden umso besser.
  3. Abruf wie durch Google – Meiner Meinung nach eines der mächtigsten Werkzeuge der Google Search Console.  Hier  können Webmaster erfahren, wie der Googlebot eine Website wahrnimmt. Webdesignfehler werden sofort erkennbar und sollten abgestellt werden. Zudem kann man hiermit die Indexierung neuer Inhalte beschleunigen. Gerade kleine und mit anderen Websites schlecht verlinkte Seiten sollten diese Funktion nutzen, um die Indexierung zu beschleunigen.
  4. robots.txt-Tester – Ein Tool zum testen der Robots.txt. Fehler und Warnungen sollten hier behoben und beachtet werden.
  5. Sitemaps – Hier könne Webmaster ihre XML-Sitemaps einreichen. Zudem können sie sehen wie viel Seiten und Bilder und Videos auch tatsächlich indexiert worden sind von Google. Eine hohe Diskrepanz kann ein Hinweis auf Doppelten Content sein.
  6. URL-Parameter – veraltete CMS nutzen URL-Parameter und könne so sehr viel Doppelte Inhalte produzieren. Hier kann man Google mitteilen, wie es diese Paramenter bewerten soll.

Sicherheitsprobleme

Wenn eine Website gehackt worden sind und Malware verteilt werden einem hier Hinweise und Hilfsangebote mitgeteilt. Ihr wollt mit diesen Punkt am liebsten nichts zu tun haben. Das könnte euch euer Geschäft echt vermiesen,wenn ihr euch nicht rechtzeitig um die Sicherheit eurer Website kümmert.

Weitere Ressourcen

Unter diesen Punkt befindet sich eine Linksammlung zu weiteren nützlichen Tools, die für euer Onlinemarketing wichtig sind und für SEO nur eine indirekte Bedeutung haben. Heroirhebn möchte ich hier besonders folgende Tools:

Posted in .