Buchtipp: SEO auf Deutsch

Das Facebook der deutschen SEO-Szene gedruckt

SEO auf Deutsch
Foto: Das Buch “SEO auf Deutsch”

Vor kurzem flatterte bei mir ein Buch mit dem Titel “SEO auf Deutsch” auf dem Tisch, anbei ein nettes Schreiben der AKM3, einer Agentur für internationales Online Marketing. Einer der drei Geschäftsführe, Andre Alpar, hat 33 Interviews mit bekannten SEO aus Deutschland geführt und in diesem Buch veröffentlicht.

Zu den 33 Befragten Personen zählen:

Sepita Ansari Arthur Mai
Johannes Beus (Sistrix)Georg Matzat
Fabian BrüsselMaik Metzen
Christoph BursegMartin Mißfeld
Christop Cemper (Link Research Tools)Norman Nielsen
Norman EtmanskiDavid Radicke
Jens FaulrathMarcus Schoeberichts
Mario FischerJohannes Siemers
Stefan FischerländerKai Spriesterbach
Bastian GrimmGerald Steffens
Frank HohenleitnerFlorian Stelzner
Markus HövenerMarcus Tandler (OnPage.org)
Astrid JacobiMarcus Tober (Searchmetrics)
Philipp KlöcknerDaniel Wette
Marcus KoczyDominik Wojcik
Karl KratzTom Zeithaml
Hanns Kronenberg (Sistrix)

Viele der hier befragten Personen habe ich auch schon auf Konferenzen, wie z. B. auf  der SEO CAMPIXX in Berlin getroffen. Einige kannte ich aber auch noch gar nicht. Das Buch ist sofern ganz interessant, als dass man die hier interviewten SEOs  von der privaten Seite ein bisschen besser kennen lernt. Wirkliche heiße SEO-Tipps wird man in dem Buch nicht wiederfinden. Die Üblichen  Standardtipps und Wissensquellen werden von vielen genannt, die vielleicht für den Einsteiger auch tatsächlich eine gute Hilfe sein werden.

Das Buch erinnert mich sehr stark an die Freundschaftsbücher aus meiner Schulzeit, eben ein Facebook in Buchform. Im Buch “SEO auf Deutsch”  werden z. B. Fragen nach dem Familienstand, den Hobbys und nach dem Haustier gestellt, aber auch nach den Lieblingsseotools und den persönlichen Top-Link und nach den Hintergründen der Personen, wie sie zum SEO gekommen sind.

Mein Fazit zu “SEO auf Deutsch”

Wer in die deutsche SEO-Szene einsteigen möchte und wissen möchte, wie sie so mental gestrickt ist, der sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen. Natürlich besteht die deutsche SEO-Szene aus mehr als nur 33 Personen, dessen ist sich des Autor des Buches auch bewusst und zieht ein zweites Buch in Erwägung.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist das ich eine gute Vorstellung davon bekommen habe, wie unterschiedlich die Werdegänge der SEOs in Deutschland sind. Schließlich ist der Beruf des SEO kein Ausbildungsberuf und nur langsam stellen sich die Hochschulen auf die Ausbildung dieser speziell Marketingdisziplin  darauf ein.

Kommentar verfassen

Durch das Absenden eines bestätigten Kommentars abonnieren Sie auch die Blogbenachrichtigungen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

19 − vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen