Video SEO: YouTube Rankings steigern

Wie man Videos in Google & YouTube erfolgreich platziert

Video SEO für Google und Youtube

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine. Die Google Tochter YouTube ist erster Anlaufpunkt für Videos im Internet. Neben viele lustige Katzen und Blödelfilmchen werden oft auch Produktvideos auf YouTube gesucht. Wer diesen Marketing Kanal als Onlinemarketer nicht bedient, verschenkt Trafficpotenziale. Sie etwa auch?

SEO Video auf Google und Youtube

Ein SEO Youtube Video in der Google Suche

Unternehmen werden sich der Wichtigkeit von Youtube immer mehr bewusst und setzen auf Youtube SEO, dieser noch recht junge Zweig der Suchmaschinenoptimierung hat sich darauf spezialisiert Videos in der Videosuchmaschine Youtube im Ranking zu optimieren, umso mehr Traffic für die eigne Website zu generieren. Beim Youtube SEO bzw. Video SEO, wenn man allgemein Videos auch für andere Portale (z.B. Vimeo oder Clipfish) optimiert, kommen wie in der Suchmaschinenoptimierung für Shops bestimmte Faktoren zum tragen, die das Ranking direkt beeinflussen. In diese Artikel möchte ich die 10 wichtigsten Video SEO Faktoren vorstellen, damit sie direkt in das Thema auch selber praktisch einsteigen können.

Die 10 wichtigsten Video SEO Faktoren für Youtube

1. Großartige Videoinhalte erstellen!

So banal es sich anhört, aber schon beim eigentlichen Video fängt es an. Nur hochwertige Videos sind es auch wert vor allen Anderen zu stehen. Wer also ein Video optimieren möchte sollte bei der Bildqaualität anfangen und nur Videos in HD  Qualität auf Youtube hochladen, also mit mindesten 1280 × 720 Pixel, besser sind 1920 x 1080 Pixel . Die Zeit der Briefmarken großen Pixelvideos ist schon lange vorbei. Wer noch keine Full-HD Kamera hat, sollte sich spätestens jetzt eine kaufen!

Neben den technischen Aspekt sollte natürlich auch der Inhalt eines Videos überzeugen, denn nur gute und pfiffige Videos sind in der Lage auch die begehrten User-Signale auf Youtube zu bekommen, die für eine gute Listung auch gebraucht werden, dazu aber später mehr.

Die Videoqualität stimmt und auch der Inhalt ist pfiffig und unterhaltsam. Jetzt kommen eigentlich klassische SEO Onpage Faktoren zum tragen, die wir schon aus der Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops kennen.  Ich gehe jetzt mal davon aus, dass man weiß für welches Traffic Keyword man in Youtube bzw. Google mit seinem Video vorne stehen möchte und spare mir die Erläuterungen zur Keywordrecherche.

2. Videodatei mit Keywords benennen

Ähnlich wie beim Bilder SEO sollte die Videodatei selbsterklärend sein und Keywords im Dateinamen enthalten.

3.  Aussagekräftige Titel für das Video wählen

Video Titel bearbeiten

Video Titel bearbeiten

Ein klickstarker Titel mit Keywords nach dem die eigene Zielgruppe sucht ist also unabdingbar, damit wir auch der gewünschten Marketingerfolg eintritt. Beste Beispiele für klickstarke Titel gibt es zu Haufe, man muss nur mal bei Bild.de & Co. vorbeischauen und sich inspirieren lassen. Dabei gilt es, auf jeden Fall auch die Erwartungen eurer Zuschauer zu erfüllen

4. Kontaktmöglichkeiten zur Beschreibung und im Video hinzufügen

Links, Kontaktdaten und eine Beschreibung hinzufügen

Links, Kontaktdaten und eine Beschreibung hinzufügen

Hier haben wir eine erste Möglichkeit Traffic von Youtube auf die eigene Seite zu bekommen, indem wir gleich zu Anfang einen Link zur eigenen Seite platzieren.  Auch Hinweise bzw. Links zu weiteren Social Media Präsenzen, wie z.B. Facebook, Google+, Twitter oder Pinterest sind hier möglich und durchaus sinnvoll. Auch die Telefonnummer und E-Mailadresse kann man hier hinterlegen.

5. Nützliche Inhalte für die Videobeschreibung

Danach kann man weiter auf den Inhalt des Videos eingehen und ergänzende Informationen hinzufügen. Hier könnte man den Bildinhalt nochmal in Text wiedergeben oder ergänzende Informationen eintragen. z. B. Referenzen bzw. die  Credits  an alle Beteiligten Künstler und Schauspieler und Sponsoren, falls es welche gibt.

6. Interne Verlinkung des Video auf Youtube steigern

Video Meta Daten bearbeiten

Video Meta Daten bearbeiten im Video-Manager

Das Video SEO für Youtube ist dem für einen Onlineshop gar nicht so unähnlich. Auch hier zählen interne Links, mittels Tags (Schlagworte) kann man sein Video im Video Mangager des eigenen Kanals zu bestimmten Themen/ Suchbegriffen auf Youtube selber verknüpfen. Jeder Tag ist also auch gleichzeitig ein interner Link zum eigenen Youtube Video.  Zudem bietet es sich an mehrere Themen Youtube Channels zu erstellen und diese wiederum untereinander auf Youtube zu verlinken.

Youtube ist nicht nur eine Videosuchmaschine, sondern auch ein Soziales Netzwerk. Wer hier in der Community aktiv ist, kann Partnerschaften zwischen Youtubern aufbauen und die eigenen Youutbe Channels mit denen von anderen Youtubern gegenseitig verlinken. Das steigert auch die interne Verlinkung der Videos auf Youtube.

7. Erstelle interessante und passende Thumbnails

Eigenes Vorschaubild hinzufügen

Eigenes Vorschaubild hinzufügen

Früher musste man noch im Video selber zu einer bestimmten Zeit Thumbnails im Video einarbeiten, damit Youtube diese auch vorschlägt. Mittlerweile kann man auch selber eigene Thumbnails für sein Video erstellen und über den Video-Manager von Youtube hochladen. Das eigene Thumbnail sollte im 16:9 Format erstellt werden in den Mindestmaßen 640 Pixel x 360 Pixel. Das Vorschaubild sollte interessant sein und authentisch und den Inhalt des Videos perfekt wiederspiegeln.

8. Video auf der eigenen Website einbinden

Das Video sollte immer einen Zusatznutzen zum eigenen Content auf der eigenen Website sein und sinnvoll mit eingebunden werden. So kann man auch außerhalb von Youtube aufrufe für das eigene Video generieren. Youtube macht das Video Ranking von der Anzahl der Aufrufe stark abhängig. Man sollte also auch echte Views für sein Video bekommen. Dieser sollte auch ein paar Sekunden lang dauern mehr als 15 Sekunden sind da  durchaus sinnvoll,um auch eine View zu validieren. Natürlich hängt das aber auch von der länge des Videos ab. Genaue Angaben dazu hat Youtube  selber noch nicht gemacht.

9. Anzahl der Videoaufrufe steigern

Normalerweise sollten gute Video sich viral von selbst verbreiten. Das Posten der Videos in den sozialen Medien, wie z. B. Twitter, Facebook und Google+ kann für eine virale Verbreitung sehr gut genutzt werden. Allerdings hängt diese Verbreitung auch immer sehr stark vom jeweiligen Inhalt bzw. Thema des Videos ab dieses  kann nicht immer optimal für eine virale Verbreitung aufbereitet werden.

Wer seinen Videoaufrufen ein wenig nachhelfen möchte, für den habe ich noch eine Spezial Tipp!

Man kann nämlich Youtube Videos im Autoplay Modus mit einbinden, dafür muss man nur den Standard Iframe Code von Youtbe ein wenig modifizieren.

Beispiel:

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“//www.youtube.com/embed/deinyoutubevideocode?autoplay=1“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Man muss nur den hier rotmakierten Code an die eigentliche Youtube URL dranhängen und schon spielt das Video bei jedem Seitenaufruf automatisch ab. Wer sein Video in einer Schleifer immer wieder abspielen möchte kann das auch, dafür muss man eine Playlist nur mit dem gewünschten Video  anlegen und folgenden rotmarkierten Code am ende der Youtube URL anfügen:

<iframe width=“640″ height=“360″ src=“//www.youtube.com/embed/deinyoutubevideocode?autoplay=1&loop=1&playlist=deinyoutubevideocode“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Video SEO Experten

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wer diesen Trick zur Steigerung der Videoaufrufe nutzt sollte sich jedoch bewusst sein, dass ein plötzlicher erwarteter  Start des Videos, viele Nutzer irritieren oder gar verärgern könnte.  Man sollte es also nicht übertreiben und spätestens nach der Erreichung der gewünschten Platzierung in Google den Autoplaymodus deaktivieren.

10. Externe Verlinkung der Youtube Videos für die Google Platzierung steigern

Video SEO für Youtube Videos ist erstaunlich dem „normalen“ SEO ähnlich. Wer bei Youtube vorne gelistet sein möchte sollte also auf Youtube User Signale setzen, also Videoaufrufe, Shares und Kommentare. Wer mit seinem Youtube Video in Google vorne gelistet werden möchte hat es da noch etwas einfacher.  Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Video mit nur wenigen User Signalen auf Youtube selber, trotzdem in der Google Suche gut gelistet werden. Es reicht aus, wenn  unter dem eingebetteten Video ein klassischer html Link, bzw. die Anzahl der klassischen Html Links zum Video auf Youtube für das Ranking des Videos in Google entscheidend sein kann. Im Prinzip ein paar Sidewide Links von verschiedenen Domains zu dem Youtube Video auf Youtube und die Rankings stiegen außerordentlich schnell. Wer dann noch das Video gleichzeitig im Autoplay Modus mit Enlosschleife einbettet produziert zusätzliche User Signale und beschleunigt das Ganze. Wenn einmal die Top Rankings in Google erreicht sind kann man auch dann diese Links wieder abbauen. Das Video hat dann genug Sichtbarkeit gewonnen, um aus eigener Kraft Videoaufrufe zu generieren.

Fazit zum Video-SEO für Google & Youtube

Die Optimierung der Videos für das Marketing der eigenen Website kann also sehr aufwendig  und zeitraubend sein.  Wer für all diese Video SEO Spielereien keine Zeit und Lust  hat, dem helfe ich gerne gegen ein  entsprechendes Entgeld weiter. 😉

Posted in SEO Tutorial, Videos and tagged , , .

5 Comments

  1. Hallo – danke für die nützlichen Infos!! 🙂

    Wenn ich eine Frage stellen darf (vielleicht ja auch ein Thema was interessant sein könnte). Wenn die Einbettung von Videos auf der eigene Webseite seo optimierend ist, wie schaut es bei Bildern aus ? Man könnte doch annehmen dass man Bilderalben dann besser auf google Prdoukten wie Picasa oder google+ Plattformen publiziert und auf der eigenen Webseite dann „nur“ einbettet ?

  2. Ich denke, das macht keinen großen Unterschied bei Bildern. Wichtig ist hier, dass die Bilder an sich optimiert sind, also Keyword in Dateiname, Umfeld und Alt-Text sind mit die wichtigsten Faktoren. Hotlinks sind auch nicht schädlich fürs Ranking, im Gegenteil. Man könnte noch die Bilder auf einer Subdomain auslagern, das sollte dann aber reichen. Wer Google+ nutzt, bzw. den Google Foto Service, wird feststellen wie gut Google darin ist, Motive zu erkennen, also sollten die Bilder auch das Zeigen, was der Dateiname und der Text zum Bild verspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.