Local SEO Case Study: Zahnarzt Eintrag in Google Maps

Local SEO für Zahnärzte in Google Maps

Google My Business ist das Branchenbuch von Google in dem lokal ansässige Unternehmen sich kostenlos eintragen können. Ein Zahnarzt hatte mich nun gebeten seinen  Google MyBusiness Eintrag zu prüfen und zu optimieren. Ausgangspunkt war ein doppelter Eintrag. Es gab eine  Google+ Seite, die mit dem alten Google MyPlaces verknüpft war und eine unabhängige Seite, die durch ein privates Google+ Profil entstanden war.  Im Rahmen der Umbenennung von Google MyPlaces in Google MyBusiness sollte der doppelte Eintrag nun verschwinden.

Google My Business ist das Branchenbuch von Google in dem lokal ansässige Unternehmen sich kostenlos eintragen können. Ein Zahnarzt hatte mich nun gebeten seinen  Google MyBusiness Eintrag zu prüfen und zu optimieren. Ausgangspunkt war ein doppelter Eintrag. Es gab eine  Google+ Seite, die mit dem alten Google MyPlaces verknüpft war und eine unabhängige Seite, die durch ein privates Google+ Profil entstanden war.  Im Rahmen der Umbenennung von Google MyPlaces in Google MyBusiness  sollte der doppelte Eintrag nun verschwinden.

Dieser Zahnarzt hatte nun fälschlicherweise die falsche Google+ Seite gelöscht, alle Google+ Posts waren verschwunden und sind auch leider nicht wieder herstellbar. Zum Glück konnten die Bewertungen mit übernommen werden. Was aber meinen Kunden stutzig machte, war der Umstand, dass seine Praxis nicht mehr in den Top 3 auf dem Smartphone der Google Maps Karte vertreten war. Er war in der Annahme, dass dies irgendwie mit der Zusammenlegung seiner Profile zusammenhing.

Auf dem ersten Blick in Google MyBusiness konnte ich nichts Verdächtiges an seinen Eintrag erkennen. Eine erste Sichtung in der Google Search Console offenbarte, das wichtige Ressourcen für das Rendern der Site durch Google blockiert waren. Auch weitere kleinere SEO-Fehler schlichen sich ein, die ich beheben konnte. Die Seite stand stabil auf Position 1,5 im Durchschnitt in den organischen Rankings. Auch der Google Maps Eintrag war nun stabil, als ich die Suchphrase „Zahnarzt+Stadt“ in meinem Smartphone in Dresden eingab. Alle weiteren Local SEO Faktoren waren schulbuchmäßig erfüllt.

Doch mein Kunde, der in einer Großstadt in Hessen ansässig ist, konnte dies alles nicht nachvollziehen. Für ihn war sein Eintrag immer noch ganz weit unten gelistet, und dass obwohl sein Eintrag mit Abstand die meisten und besten Bewertungen hatte. Ja, es waren auch richtige Bewertungen von echten Kunden und keine gekauften, dass versicherte mir zumindest mein Kunde und er wollte auch dies nicht ändern.

Zunächst rätselte ich, wieso sein Eintrag bei mir gut gelistet wurde, in Google Maps und bei ihm vor Ort nicht. Schließlich ist mein Standort Hunderte Kilometer von seiner Zahnarztpraxis entfernt und mein Kunde hat seine Testabfragen in der Praxis selbst getätigt.

Ich prüfte also sämtliche Faktoren, die in dem Listing von Google Maps mit einfließen. Technisch ist seine Seite top optimiert, daran gibt es auch nichts zu rütteln. Der organische Platz 1 im Listing würde sonst auch nicht zustande kommen. Trotzdem wurde mein Zahnarztkunde regelmäßig von Newcomern mit weniger Kundenbewertungen und schlechteren Webseiten regelmäßig in Google Maps übertrumpft.

Jetzt wurde mein sportlicher Eifer geweckt. Ich fragte mich also, wo genau der Unterschied zu den anderen Toplistings war. Ich fand keine Unterschiede, die ein derartiges Verhalten, seitens Google, hätte erklären können. Es gab jedoch noch eine Variable, die ich noch nicht  richtig überprüft hatte – den Abfrageort.

Die Örtliche Nähe des Nutzers ist entscheidend!

Leider ist die Standortseinstellung von Google deaktiviert worden, sodass ich einen anderen Weg finden musste, um meinen Standort für Google zu verändern. Ich installierte mir also aus den Google Play Store die App „Fake GPS Location„. Mit dieser App kann ich Google und anderen Anwendungen (z. B. Facebook), einen anderen Standort vorgaukeln.

Google Maps Eintrag Überprüfung in vier Schritten

  1. Ich platzierte meinen Standort also mitten in der Stadt meines Klienten. Zum Test habe ich per Smartphone zu erst nur nach Wetter gesucht. Prompt bekam ich das Wetter von der Stadt meines Kunden angezeigt.
  2. Jetzt konnte ich seine Abfragen auch zu 100 % nachvollziehen. Ich habe also in Google  „Zahnarzt Kundenstadt“ eingegeben. Sein Eintrag in Google Maps war nun auch für mich nicht mehr in der Top 3 in Google Maps.
  3. Ich switchte dann meinen Standort zu einer Nachbarstadt um, die ca. 36 Kilometer entfernt liegt. Danach war sein Eintrag mit der Abfrage „Zahnarzt+Stadt“ wieder auf seinen angestammten Platz in der Top 3 in Google Maps.
  4. In meiner vierten Abfrage überprüfte ich diese Suchanfrage noch mal, aber diesmal platzierte ich meinen Standort ca. 100 Meter von der Zahnarztpraxis entfernt. Das Ergebnis war eine Platz 1 Positionierung in Google Maps!

Der einzige Unterschied zur Abfrage mit Standort im Stadtzentrum war die Entfernung zur Praxis. Denn bei der ersten Abfrage war die Entfernung zur Zahnarztpraxis mit ca. 1,5 km angeben. Klar, dass Google hier mir Zahnarztpraxen angezeigt hat, die näher an meinem Standort lagen. Aber das erklärte noch nicht das Rätsel, warum mein Klient in der Zahnarztpraxis selber ein anderes Ergebnis angezeigt bekommt. Schließlich betrug doch seine Entfernung zur Praxis gleich null Kilometer.

Ja, das könnte man meinen, aber entscheidend ist hier der Standort, den Google auch übermittelt bekommt. In seinem Fall konnten bei seinen Abfragen aus der Praxis keine GPS-Daten empfangen werden. Also hat Google versucht seinen Standort anhand der IP-Nummer, bzw. des Handysendemastes, zu ermitteln. Dieser Sendemast steht jetzt für seinen Standort ungünstig, sodass Google denkt, dass er sich innerhalb der Stadt weiter weg von seiner Praxis befindet.  Folglich bekommt er seine Praxis nicht in die Top angezeigt, sondern andere Zahnarztpraxen, die vermeintlich näher zu ihm liegen. Das Rätsel war nur endgültig gelöst!

Eine weitere Erkenntnis ist, dass Google offensichtlich das Ranking unterschiedlich bildet: 
  • Bei lokalen Suchabfragen, die sich innerhalb eines bestimmten Umkreises vom Standort des Nutzers beziehen, wird die Nähe zum Suchenden zum unschlagbaren Rankingfaktor.
  • Bei lokalen Suchabfragen, die sich außerhalb eines bestimmten Umkreises vom Standort des Nutzers beziehen, sind weitere Faktoren, wie Zentralität des Geschäftes, Bewertungen und Onpage Faktoren, Branchenbucheinträge deutlich höher gewichtet.

Bittere Erkenntnis für meinen Kunden war, wenn er nun innerhalb seiner Stadt trotzdem immer mit ganz oben gelistet werden möchte, dass er Google Adwords buchen muss. Denn die Google Anzeigen sind immer ganz oben im Smartphone gelistet. Ja, auch wenn ich bei meinem letzten Posting ziemlich gegen Google Adwords argumentiert habe, in manchen Fällen ist Google Adwords leider unumgänglich geworden.

Posted in SEO Tutorial and tagged .

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 5 =