htaccess redirect: URLs per 301 weiterleiten und noch viel mehr

htaccess redirect und mehr

Was kann die htaccess?

Das Thema htaccess redirect beschäftigt SEOs und Webmaster immer wieder, z.B. wenn sich der Name einer Domain ändert. Noch vor  einem  Relaunch der Webseite sollten sich die Betreiber  Gedanken über die richtige Verzeichnisstruktur und den Aufbau der neuen URLs machen. Das ist jedoch leichter gesagt als getan.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man nicht immer genau vorausplanen kann wohin die Reise mit einem Webprojekt geht. Manchmal zwingen einem auch äußere Umstände seine Webstrategie zu überdenken. Wie dem auch sei, wer in die Verlegenheit kommt, seien URLs oder gar Domain zu ändern, kann mit Hilfe der htaccess Datei seine Verzeichnisstruktur und URLs umleiten.

Die htaccess ist eine Textdatei. Sie befindet sich auf einem Großteil der Websever im Netz. Manche Provider ermöglichen das bearbeiten dieser Datei nur im eigenen Vereichnismanger des Servers, bzw. per ssh.

Was kann ich mit htaccess machen?

In dieser Datei können Zugriffsregeln zu bestimmten Verzeichnissen und Dateien hinterlegt werden.  Dazu gehören eben auch Weiterleitungen und die Steuerung des Traffics auf der Website. So könne auch bestimmte Nutzer und Bots aus bestimmten Ländern komplett ausgesperrt, bzw, weitergeleitet werden.

Domain Version festlegen

In der htaccess Datei kann auch definiert werden, ob  die Domain mit www oder ohne www erreichbar ist, bzw. eindeutig fest gelegt werden. Das war besonders früher für die Optimierung für Google wichtig.

Da die Suchmaschine früher noch nicht zwischen beiden Versionen unterscheiden konnte. Mittlerweile kann in den Google Webmaster Tools festgelegt werden, welche Version die gültige ist. Dennoch sollte man auch auf dem eigenen Server festlegen, welche Version erreichbar ist, um „Google Juice“ Verluste  durch „fehlerhafte Links“ zu vermeiden.

Beispiele für Domain mit www oder ohne www

//Rewrite to www
Options +FollowSymLinks
RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^domain[nc]
RewriteRule ^(.*)$ https://www.domain/$1 [r=301,nc]
//Rewrite non-www
Options +FollowSymLinks
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.domain.de$ [NC] RewriteRule ^(.*)$ https://domain.de/$1 [L,R=301]

Ladezeiten durch Caching verkürzen

In der htaccess könnt ihr auch das Caching für bestimmte Dateien aktivieren und steuern. Das beeinflusst positiv die Ladezeiten der Website, was wiederum auch ein Rankingkriterium ist und auch die Usability der Webseite erhöht. Eure Ladezeiten könnt ihr z.B. hier testen.

Caching Beispiel per htaccess

//Caching schema
<FilesMatch „.(jpg|png|pdf|gif)$“>
Header set Cache-Control „public, proxy-revalidate, max-age=2592000“
Header set Expires „2592000“
</FilesMatch>

Linkbuilding per htaccess

Manche SEOs missbrauchen die 301 Weiterleitung per  htaccess,  indem sie alte Webprojekte für wenig Geld aufkaufen und die ganze Domain, samt Links die auf diese zeigen, zu ihrem Projekt per 301 umleiten. So kommen sie unter Umständen mal eben an ein paar neuen Links zu ihrem Projekt. Wer also seine Domain verkaufen möchte, sollte auch diesen SEO-Wert immer im Hinterkopf haben, wenn er in die Verhandlungen geht.

Beispiel

redirect 301 https://www.eignes-projekt.de

Linkjuice Fokussierung

Wer zum de Schluss kommt, dass es sinnvoller ist sich auf bestimmte Themengebiete zu fokussieren kann mit Hilfe von URL Weiterleitungen  seinen Linkjuice auf bestimme Seiten fokussieren. An dieser Stelle möchte ich nur das Thema Siloing erwähnen.  Aus einer Webseite, die mehr oder weniger ein „Gemischtwaenladen“ ist, soll von ihrer Verzeichnis und Linktruktur her, thematisch von einander strikt abgegrenzt werden. Das Thema beschäftigt mich gerade persönlich, auf meiner Kaffeeseite. Hier kommt man um URL Weiterleitungen nicht vorbei.

Beispiel einer 301 URL-Umleitung

redirect permanent /alte-seite.html https://www.domain.de/neue-seite.html

Verzeichnisse per htaccess ändern

//301 Redirect Entire Directory
RedirectMatch 301 /altes-verzeichnis/(.*) /neues-verzeichnis//$1

Abschließende Bemerkung

Die hier aufgeführten Anwendungsbeispiele sind bei langem nicht alle. Die htaccess ist eine der mächtigsten SEO Werkzeuge, die man als Webmaster hat. Wer sie richtig einsetzt kann seine Projekte bzw. Domains sauber optimieren und ordentlich vorantreiben.  Ich habe unten noch zwei weiterführende Quellen verlinkt, auf den es sich lohnt mal vorbeizuschauen. Wer Support bei der Erstellung der Datei braucht kann mich gerne kontaktieren.

 Nützliche Webseiten zum Thema

Posted in SEO Tutorial and tagged , , , .