Wie stark ist Amazon Echo als Kommunikationskanal?

Wie stark ist Amazon Echo als Kommunikationskanal?

Foto: Amazon Echo Geräte (c)

Heute wurde ich total überrascht und hatte einen Wow-Effekt als ich meine Zugriffsstatistiken von meinen Skills geprüft hatte. Ich denke, die Frage nach der Relevanz von Amazon Echo als Kommunikationskanal dürfte sich damit von selbst erklären. Wer jetzt immer noch auf Abwarten und Tee trinken setzt und auf  Google als Traffic-Kanal der Zukunft hofft, verpennt grad eine riesen Chance!

Aber fangen wir von vorne an. Wenn ich am Wochenende Zeit finde, prüfe ich die Zugriffsstatistiken meiner Skills in der Amazon Developer Console. Der Reihe nach gehe ich meine Skills durch und checke die Zugriffe und prüfe welche Intention so nach gefragt werden bei meine Skills und wie auch die zeitlichen Abläufe das Abfragen sind. Als ich bei meinen Bieflasche Skill angekommen bin, verschlug es mir den Atem!

Bierflasche Skill Statistik vom 17.02.2018

Screenshot: Bierflasche Skill Statistik vom 17.02.2018

Mir stach die Zahl der maximalen Zugriffe pro Stunde am 16.02.2018 um 9 Uhr morgens sofort ins Auge. Ich fragte mich, WTF!!! Wieso hatten um 9 Uhr morgens an einem Freitag soviele Leute auf einmal meinen Skill genutzt. Karneval war doch längst vorbei.

Zugriffe im Tagesverlauf

Screenshot: Zugriffe im Tagesverlauf

Skurril fand ich das schon ein wenig, aber ich hatte auch schon so einen Verdacht, woher diese Spitze kam. Ein Blick in meinem meinem E-Mailpostfach lieferte dann auch gleich prompt die Erklärung für den plötzlichen Trafficanstieg. Mein Skill wurde einfach so, mir nichts, dir nichts in deren Newsletter gefeatured und das zum Schluss!!!

Amazon Echo Newsletter als Traffic-Sprungbrett

Screenshot: Amazon Echo Newsletter

Gleichzeitig bedeutet dieses Feature, das quasi mein Skill von Amazon geadelt wurde und eine Invocation Ebene heraufgestuft wurde. Denn normalerweise muss man immer meinen Skillnamen als Kommando sagen, damit Alexa auf  meinen Content zugreift. Diesen hatte ich ja schon im Vorfeld recht günstig ausgewählt mit „Bierflasche„. Nun nutzt Alexa bei den viel natürlicheren Kommando „Alexa öffne ein Bier“ meinen Skill. Ich erwarte nun einen weiteren Anstieg des Traffics auf den Skill. Allein an dem Newsletter Tag hat der  Skill ca. 16000 einzigartige Nutzer erreicht und das bei einem recht trivialen Unterhaltungsthema.

Wieviele Nutzer hat Amazon Echo?

Amazon Echo wird immer mehr Nutzer begeistern und Studien gehen davon auf das schon innerhalb der nächsten 5 Jahre die Milliardengrenze bei den Nutzern von Sprachassistenten geknackt sein wird. Allerdings zählen bei dieser Prognose auch Chatbots mit dazu. Erste härtere Indikatoren über die aktuelle Verbreitung von Amazon Echo liefert der Google Playstore und er Apple Appstore. Wenn man sich allein die Verbreitung auf Androidgeräten anschaut, sieht man eine Downloadzahl von mehr als 10 Millionen bis maximal 50 Millionen für die Alexa App.

Ich bin jetzt also konservativ und gehe von gerade mal 10 Mio. Downloads aus. Diese Zahl können wir großzügig mal zwei nehmen, wenn wir noch die Apple-Nutzer nicht ausschließen möchten. Leider ist da Apple weniger transparent.  Die Verbreitung dürfte jetzt auch noch zunehmen, wenn man bedenkt, dass man eine vollwertige Alexa auf sein Smartphone  mit der Alexa App bekommt. Aber die Alexa App ist ja nur ein Vehicle zum Kunden. Noch sehr viel beliebter ist die Amazon Music App. Mit ca. 100 Mio. bis 500 Mio.  Downloads allein für Android dürfte hier einer der größten Berührungspunkte mit der Sprachassistentin Alexa sein!

Amazon Music und Alexa App als Screenshot

Amazon Music und Alexa App als Screenshot mit Alexa Sprachassistent

Allein das Bewusstsein dafür, dass man Alexa auch mit seinen Smartphone per Tab  nutzen kann, fehlt noch bei vielen. Das dürfte sich aktuell massiv ändern, denn Amazon wirbt ja auch fleißig für seine Sprachassistentin Alexa. Zudem hat selbst Google  veröffentlicht, dass schon ca. 20 % seiner Suchanfragen über Voice Search gehen,und das mit steigender Tendenz. Allein die Frage, ob die Voice Search ausschließlich über Google laufen wird, wage ich sehr stark zu bezweifeln. Der Marktanteil von Amazon Echo Geräten gegenüber den Google Home Geräten beträgt 2/3 (66,9 %) .

Also jetzt mal ganz konservativ geschätzt, gibt es eine potenzielle Reichweite von ca. 220 Millionen Alexa Nutzer weltweit. Der Großteil kommt über die App Integration der Geräteverkauf der Smart Speaker selber lag bei bei ca. 35 Mio. weltweit.

Jetzt Amazons Alexa als Markenbotschafter nutzen!

Wenn jetzt noch mehr nützliche Skills hinzukommen, wird auch die Nutzung noch schneller zunehmen. Aktuell sollen ca. 35000 Skills für Alexa weltweit verfügbar sein und keine 10 % davon richten sich an deutschsprachige Nutzer. Das ist echt schade und meiner Meinung nach verschenktes Potenzial. Dabei kann der Sprachassistent Alexa ideal für die Kundenbindung und den Kundenservice genutzt werden, wie ich auch in meinem letzten Artikel berichtet habe. Aber nicht nur Kundenservice auch der aktive Vertrieb und Verkauf von eigenen Produkten ist prinzipiell möglich! Clevere Unternehmen könnten in naher Zukunft Alexa, als ihren Markenbotschafter nutzen, oder einen eigenen sprachgestützten Markenbotschafter innerhalb eines Skills aufbauen. So dürfte auch Amazon Echo als Kommunikationskanal immer attraktiver werden.

Ich habe seit kurzem eine Lösung entwickelt, wie man auch als nicht „Coder“, relativ einfach seinen Content für Alexa managen kann. Im Prinzip bin ich mit meiner Lösung in der Lage, sehr schnell große Wissensdatenbanken für Alexa aufzubauen, bzw. in der Lage, auch „normale“ Anwender, wie zum Beispiel Texter, Redakteure oder Content Manager, für diese Aufgabe in Ihrem Unternehmen fit zu machen. Bei Interesse über eine Zusammenarbeit zum Thema Alexa, bin ich sicherlich auch nicht abgeneigt. 😉

Posted in SEO News & Meldungen.