PageRank

Was ist der PageRank?

Definition: Der PageRank ist ein von der Suchmaschine Google entwickeltes Verfahren zur Relevanz- und Qualitätsbewertung von Webseiten. Der PageRank wurde von Larry Page einer der Gründer von Google am 10. Januar 1997 zum US Patent angemeldet. Das PageRank Patent ist zum 10.01.2017 ausgelaufen.

Ursprünglich wurde mit dem PageRank die Wahrscheinlichkeit ausgedrückt, in der ein Internetnutzer zufällig über eine Webseite im Internet stößt. Der PageRank ist mittlerweile nur eine von über 200 Variablen, die Google für das Ranking heranzieht. In früherer Zeit wurde der PageRank in einer Toolbar in einer Skala von 1-10 im Browser angezeigt. Dieser Wert diente Linkverkäufern und Linkkäufern als Messgröße für den Preis eines Links. Dies war Google ein Dorn im Auge. Es war einer der Hauptgründe, warum der PageRank zunächst unregelmäßig aktualisiert wurde und zu guter Letzt gar nicht mehr angezeigt wird.

PageRank Funktionsweise

Der PageRank Algorithmus hat die Suchmaschine Google erst groß gemacht. Er legt die Wichtigkeit einer Internetseite fest, in dem er Links zählt und gewichtet, die auf ein bestimmtes Internetdokument zeigen.

PageRank Beispiel

PageRank Beispiel

Visualisierung des PageRank für einen einfachen Graphen mit Dämpfungsfaktor.

Nach dem Zufallssurfer-Modell ist die Größe der Kreise in etwa proportional der Wahrscheinlichkeit, mit der sich ein Surfer auf dieser Seite befindet. So wird Seite C nur von einer einzigen, aber gewichtigeren Seite verlinkt und hat infolgedessen einen höheren PageRank als Seite E, obwohl diese von insgesamt sechs Seiten verlinkt wird.
PageRank-Beispiel, Dämpfungsfaktor 0,85, 100.000 Durchgänge

PageRank Formel

Mathematisch ausgedrückt wird der Google PageRank nach dieser Formel berechnet. Besonders erwähnenswert ist noch der Faktor „d“ in der Formel. Er ist ein Dämpfungsfaktor der immer zwischen 0 und 1 liegt. Er soll für den Ausgleich sorgen, dass Seiten die nur Links erhalten, aber selber auf keine anderen Seiten verlinken.

PageRank Formel

Das Prinzip hatte sich Larry Page von der wissenschaftlichen Zitationsweise abgeguckt und postulierte folgendes, je mehr Webseiten durch einen Link auf eine bestimmte Webseite verweisen, umso wichtiger und relevanter ist diese Seite. Der PageRank berechnet also die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Internetnutzer auf eine Webseite im Netz stößt. Je höher der Google PageRank,umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Internetnutzer auf die Seite stößt.

Mittlerweile wurde der Ranking-Algorithmus „Hummingbird“ weiter modifiziert und der ursprüngliche PageRank ist nur noch ein Bestandteil von vielen, die für das Ranking in der Suchmaschine Google mit verantwortlich sind.

Manipulation und Schwächen des PageRank Verfahrens

Google möchte die Manipulation seines Ranking-Algorithmus bekämpfen und steht somit in einem ambivalenten Verhältnis zur SEO Szene, die natürlich genau dieses versucht, sei es Googlekonform ohne Linkmanipulation oder eben mit. Die Suchmaschine hat in der Vergangenheit Seiten abgestraft, die Links verkauft haben und so das Google Ranking verfälscht haben.  Da aber Links ein essentieller Bestandteil des Webs sind und nicht jeder verkaufte Link unbedingt unnützlich ist, hat Google mit auf die Einführung des Link-Attributes rel=“nofollow“ gedrängt. Mit dieser zusätzlichen Auszeichnung eines Links, kann man diesen für die PageRank Berechnung entwerten.

Was ist PageRank Sculpting?

Bis 2009 war das PageRank Sculpting eine fortgeschrittene SEO-Technik. Durch gezielten Einsatz der NoFollow-Attributes wurden gezielt interne Links auf der eigenen Seite für Google entwertet.  Ziel war es, den PageRank gezielt auf  eine bestimmte Landingpage oder weiteren Unterseiten zu verteilen. Dies ist heutzutage nicht mehr erforderlich.

Seit einiger Zeit wird dieser Wert nicht mehr von Google angezeigt. Das mag auch damit zusammenhängen, dass das Patent für den PageRank ausläuft.

Bedeutung des PageRanks für das heutige SEO

Die Bedeutung für das heutige SEO ist marginal. Er ist nur noch eine von über 200 Variabeln im Google Algorithmus. Er wird also von Google nur noch intern verwendet. Wie oft der Googlebot eine Seite besucht, wird noch vom PageRank von der Suchmaschine festgelegt. Er ist also noch für das Crawl-Budget entscheidend.  Nur für sehr große Seiten, mit mehreren Hundertausendseiten, ist das Crawl-Budget eine relevanter SEO-Faktor.

Weitere Artikel zum Thema PageRank

Google Toolbar PageRank wird nicht mehr aktualisiert

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Linkaufbaustrategien der Medien

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Posted in .