PageRank

Was ist der PageRank? Definition: Der PageRank ist ein von der Suchmaschine Google entwickeltes Verfahren zur Relevanz- und Qualitätsbewertung von Webseiten. Der PageRank wurde von Larry Page einer der Gründer von Google am 10. Januar 1997 zum US Patent angemeldet. Das PageRank Patent ist zum 10.01.2017 ausgelaufen. Ursprünglich wurde mit dem PageRank die Wahrscheinlichkeit ausgedrückt, in der ein Internetnutzer zufällig über eine Webseite im Internet stößt. Der PageRank ist mittlerweile nur eine von über 200 Variablen, die Google für das Ranking heranzieht. In früherer Zeit wurde der PageRank in einer Toolbar in einer Skala von 1-10 im Browser angezeigt. Dieser Wert diente Linkverkäufern und Linkkäufern als Messgröße für den Preis eines Links. Dies war Google ein Dorn im Auge. Es war einer der Hauptgründe, warum der PageRank zunächst unregelmäßig aktualisiert wurde und zu guter Letzt gar nicht mehr angezeigt wird. PageRank Funktionsweise Der PageRank Algorithmus hat die Suchmaschine Google erst groß gemacht. Er legt […]

Weiter lesen

Paid Media

Unter Paid Media versteht man die bezahle Kommunikation über ein Unternehmen, Produkt oder Dienstleistung. Hierzu zählen z. B. Sponsored Articles oder Native Ads. Auch der Begriff Advertorial wird in diesem Zusammenhang oft verwendet. Influnecer, Blogger oder andere Medien werden bezahlt, damit sie über eine Marke oder Produkt berichten und dieses empfehlen. Auch in der Suchmaschinenoptimierung wird gerne auf Paid Medias gerne im Rahmen einer Linkbuilding-Kampagne zurückgegriffen. Allerdings wäre dies nicht konform der Google Richtlinien, weshalb SEO-Agenturen immer wieder ihre bezahlten Influencer darum bitten, dies nicht offen zu kommunizieren bzw. zu kennzeichnen, rechtlich befindet man sich dann hier in einer Grauzone bis hin zur Illlegalität. Die Beurteilung möchte ich jedoch den Rechtsexperten überlassen. Eine eigentlich Paid Media Empfehlung soll also wie eine freiwillige Empfehlung wirken. Weitere Medientypen sind: Earned Media Owned Media

Weiter lesen

Publisher

Als Publisher bezeichnet man im Affiliate-Marketing einen Seitenbetreiber. Oder den Betreiber einer bestimmten App oder Computerspiels. Das kann eine natürliche Person (Blogger, Webmaster) oder eine Kapitalgesellschaft sein, z. B. ein Verlag. Der Begriff wird auch synonym für Softwareschmieden genutzt, die Programme oder Computerspiele veröffentlichen. Ein Publisher bietet Werbetreibenden auf seiner Website bzw. App bestimmte Werbeplätze an, mit denen er sein Medienangebot refinanziert. Die Advertiser schalten dann hier Banner oder Textanzeigen. Man spricht dann auch von  einem werbefinanzierten Geschäftsmodell des Publishers. Das Gegenteil oder auch Ergänzung dazu kann das Abo-Modell sein. Das Geschäftsmodell von Publishern als Software-Herausgeber ist meist ein anderes. Software-Publisher verkaufen Lizenzen oder Nutzungsrechte für Ihre Software. In der App Entwicklung für Mobile Devices gibt es beide Modelle, einmal das werbefinanzierte Geschäftsmodell und der Verkauf von Nutzungsrechten.

Weiter lesen